Bioethanol - Der clevere Brennstoff
Von dkrug am 14.06.2014 in Ratgeber

Bioethanol

Der clevere Brennstoff

Bioethanol ist ein natürliches Produkt, welches mittels von Vergärungsprozessen aus zucker- und stärkehaltigen Rohstoffen gewonnen wird, und vielen Menschen unter Bioalkohol, Ethylalkohol und Weingeist bekannt ist.

Weltweit stieg die Produktion dieses vielseitig einsetzbaren Stoffes signifikant an. Dies liegt nicht, wie vielleicht vermutet, am Bedarf der Alhohol- und Spirituosenbranche für alhoholhaltige Getränke, dem medizinischen Einsatz oder der Verarbeitung zu Lösungsmitteln und Reinigungsmitteln, sondern durch die Nutzung als nachwachsender (regenerativer) Energielieferant zum Betrieb von Kraftfahrzeugen. Die USA und Brasilien sind hierbei als bedeutendste Erzeugerländer zu nennen.

Bioethanol macht fossilen Brennstoffen Konkurrenz

Für Bioalkohol als alternativer Brennstoff sprichen viele gute Gründe

Klimaschutz durch geringere Treibhausgasemmision

Erneuerbare Energieträger wie Bioethanol sorgen dafür, dass weniger Treibhausgase entstehen. Bioethanol ist CO²-neutral, da beim Verbrennen nur die Menge an Kohlendioxid freigesetzt wird, die durch die Pflanzen bei ihrem Wachstum durch Photosynthese gebunden wurde. Im Vergleich zu fossilen Brennstoffen werden dadurch rund 70% der Emissionen vermieden.

Verringerte Abhängigkeit von Energie-Fremdlieferanten

Die Vorteile durch die Nutzung von alternativen Rohstoffen, rücken aufgrund internationaler, politischer Spannungen und zum anderen durch kontinuierliche Preissteigerungen aufgrund Rohölverknappung in den Fokus. Die Öl-Reserven verbündeter EU-Mitgliedsstaaten gegen zur Neige. Mehr und mehr müssen größerwerdende Mengen aus politisch instabilen Regionen gedeckt werden, die sich aufgrund des steigenden Förderaufwands und Erschließung neuer Quellen ergeben.

Schohnung fossiler Brennstoffe

Jeder Liter Brennstoff aus regenerativen Quellen bewirkt zugleich eine Einsparung eines Liters knapper Reserven an Öl und Gas

Neue Chancen für die Landwirtschaft durch diesen wachsenden Industriezweig

Öffentliche Haushalte und die deutsche Wirtschaft profitieren vom Wachstum der heimischen Bieethanolindustrie. Senkung der Arbeitslosigkeit, Steuermehreinnahmen der Kommunen sowie die Erschließung neuer Absatzmärkte sind positiven Nebeneffekte.

Hohe Leistung

Bioethanol ist aufgrund seiner chemischen Zusammensetzung leistungsstärker als herkömmlicher Kraftstoff. Es hat eine höhere Octanzahl und ist zudem nahezu schwefelfrei und biologisch abbaubar.